Unfall

Kurz und bündig

Sie als Novartis Mitarbeiter in der Schweiz sind gemäss dem Bundesgesetz "UVG", bei der SUVA grundversichert.

UVG-Leistungsübersicht (suva.ch)

Die Leistungen sind gesetzlich limitiert (!)* 

Gemäss dem Schweizerischem Unfallversicherungsgesetz (UVG) sind alle in der Schweiz beschäftigten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer obligatorisch gegen Unfälle versichert.


*Überprüfen Sie Ihre persönliche Unfalldeckung

Heilungskosten (Pflegeleistungen und Kostenvergütungen)

Sie sind durch die SUVA-Unfallversicherung bei Spitalaufenthalten für die Kosten der Behandlung, Unterkunft und Verpflegung in der allgemeinen Abteilung versichert. Falls Sie bei Ihrer Krankenkasse eine Versicherung für halbprivate oder private Abteilung haben, ist dort in der Regel das Unfallrisiko miteingeschlossen. Es empfiehlt sich jedoch, das zu prüfen. Bei einem Unfall im Ausland sind die Unfallversicherungsleistungen eingeschränkt: Es wird höchstens der doppelte Betrag der Kosten vergütet, die bei der Behandlung in der Schweiz entstanden wären. Es ist empfehlenswert, sich z.B. bei Reisen in die USA, Kanada und Australien zusätzlich zu versichern. Auch Reise-, Transport-, Bergungs- und Rettungskosten bei medizinischer Notwendigkeit sind im Ausland betraglich begrenzt versichert. Hier hilft ebenfalls eine zusätzliche Versicherung. Bei SWICA wäre dies z.B der Unfallzusatz "Infortuna Heilungskosten Zusatzversicherung".


Melden Sie einen Unfall raschmöglichst

Unfallmeldung über das Novartis Intranet bitte hier:  UKA Send (novartis.intra)  

Oder SunetLight | Suva

SUVA Kostengutsprachen

SUVA Basel Telefon +41 58 411 12 13, E-Mail: suva.mitte@suva.ch, Kd-Nr 412-8036.0

Nicht vergessen

Klären Sie ab, ob Sie eine Unfallzusatzversicherung abgeschlossen haben (in der Regel Ihre Krankenzusatzversicherung) und informieren Sie die Leistungserbringer mit entsprechender Versicherten Nummer. 

Unfall im Ausland, Notfall?   

Wenn Sie sich im Ausland befinden und Hilfe benötigen, +41 848 724 144  Assistance Soforthilfe